Beim SCR scheint die Luft draussen


Der SC Rheintal unterliegt am Dienstagabend dem schlechter klassierten HC Prättigau-Herrschaft mit 2:3.

Remo Zollinger (Rheintaler )

Nach der Niederlage gegen Herisau, durch die klar ist, dass der SCR nicht an den Playoffs teilnimmt, scheint die Luft ein wenig draussen zu sein. Gegen den HC Prättigau-Herrschaft setzte es eine 2:3-Niederlage ab. Damit ist das minimale Saisonziel, der Ligaerhalt, noch nicht rechnerisch erreicht – gefährlich wird es aber sicher nicht mehr. Und einmal wird der SCR in dieser Saison sicher noch hochfahren: Am Samstag 8. Februar gastiert Seewen in der letzten Cup- Qualirunde in Widnau.

Gegen Prättigau lagen die Rheintaler schon nach 84 Sekunden in Rückstand. Sie reagierten aber rasch, nur eine Minute später stand es 1:1. Die Entscheidung in Form des 1:2 und des 1:3 aus Rheintaler Sicht fiel kurz vor und kurz nach der zweiten Drittelspause. Bartholet brachte den SCR zwölf Minuten vor Schluss zwar nochmals auf 2:3 heran, zu mehr reichte es aber nicht.

1. Liga Ost, Qualimasterround

SC Rheintal – Prättigau 2:3 (1:1, 0:1, 1:1)

Widnau, Aegeten – 212 Zuschauer – SR: Häusler, Torti/Weiss.

Tore: 2. Sprecher (Mazza, Casanova) 0:1, 3. Bartholet (Breitenmoser) 1:1, 38. Bossi 1:2, 43. Sprecher (Raganato, Bossi) 1:3, 49. Bartholet (Holdener, Breitenmoser) 2:3.

Strafen: SC Rheintal 2 × 2, Prättigau 3 × 2 Minuten.

Rheintal: Metzler; (Marti) Manser, Engler, Eugster, Bodemann, Moosmann; A. Paul, Binder, Ströhle, Kuster, Bartholet; Berweger, Thurnherr, Breitenmoser, Vetter, Holdener; Sabanovic, Lins, Pfeiffer, Romagna.

Rangliste: 1. Argovia 3/41, 2. Herisau 3/37, 3. Rheintal 4/30, 4. Prättigau 4/23, 5. Reinach 3/22, 6. Luzern 3/9.

Weiter geht es am Samstag, 1. Februar, 17.30 Uhr Argovia Stars – SC Rheintal 17.30 Uhr KEB Aarau.