SC Rheintal – Red Lions Reinach

Das zweitletzte  Heimspiel für den SC Rheintal in dieser Saison geht am Dienstag 19. Februar um 20.00 Uhr über den Gletscher in Widnau.

Dabei treffen die beiden Tabellennachbarn SC Rheintal und Red Lions Reinach aufeinander. Die Roten Löwen sind das konstanteste Team der Liga, tragen sie ja schon von der ersten Runde an die Rote Laterne.  Die Mannschaft bekam die Spielberechtigung nur, weil in der letztjährigen Zentralgruppe nur sechs Mannschaften zur Meisterschaft antraten. Sie spielen nun die zweite Saison und haben in der ganzen Qualifikation nur 6 Punkte erspielt. Den ersten aber ausgerechnet gegen den SC Rheintal dank einer Verlängerung in Heimspiel in Reinach. Das Rückspiel ging dann mit 3:0 an die Luchse.  Einen Ausreisser gab es nur gegen den EHC Frauenfeld, denn dieses einzige Spiel gewannen die Roten Löwen mit 5:4, es war erst der zweite Sieg in der kurzen Vereinsgeschichte.  Den letzten Punktgewinn  erkämpften sich die Löwen gegen den EHC Uzwil, als sie einen zwei Tore Vorsprung in den letzten Minuten noch preisgaben und in der Verlängerung untergingen.

Auch ein Trainerwechsel zeigte keine Wirkung. Der bei den Pikes Oberthurgau in Ungnade gefallene Raphael Zahner übernahm das Team Mitte Dezember und konnte auch mit Unterstützung von der Spielerlegende Morgan Samuelsson keine weiteren Punkte einfahren.

Das Team von Red Lions darf aber nicht unterschätzt werden, denn für sie gilt es, die Konzentration aufrecht zu erhalten, denn ihnen steht noch eine harte Auseinandersetzung bevor. Nach Abschluss der Qualimasterround  am 2. März haben sie noch die Möglichkeit, den Platz in der 1. Liga gegen den zweitletzten der Westgruppe zu verteidigen.  

Das Team des SC Rheintal kann hingegen unbelastet antreten, sicher aber mit dem Ziel, dem Publikum nochmals etwas zu zeigen. Ob dabei die Verstärkungen Moser und Schlegel aus der zweiten Mannschaft nochmals dabei sind, erfahren sie am besten selber, am Dienstag um 20.00 Uhr in der Eishalle Widnau.