SC Rheintal – EHC Uzwil

Noch eine Woche Eishockey im Rheintal und dann beginnt die Sommerpause!!  Also nicht verpassen.!!

Das erste von drei Heimspielen innerhalb einer Woche  bestreitet der SC Rheintal am Samstag gegen den  EHC Uzwil und es wird das dritte aufeinandertreffen dieser Teams in dieser Spielzeit.

Der EHC Uzwil ist die wohl am meisten unterschätzte Mannschaft der Liga.  Uzwil hat gleich viele Tore geschossen,  aber einen Drittel wenige erhalten als die Rheintaler, was eindeutig für eine bessere Defensivabteilung spricht.  Sie haben zwar im Startspiel auswärts überraschend gegen Bellinzona gewonnen, mussten dann aber sieben Niederlagen hinnehmen, darunter auch  das 2:1 gegen den SC Rheintal. Im Spiel gegen die Red Lions schossen sich die Toggenburger den Frust vom Leibe und gewannen gleich mit 10:0.  Das war die grosse Wende,  denn danach konnte gegen Arosa gepunktet werden und Leader Wetzikon wurde gleich zwei Mal geschlagen. Auch gegen andere Teams wurde Regelmässig gepunktet, so dass Uzwil heute mit 31 Punkten die Qualimasterround anführt und nicht mehr absteigen kann. Aber gegen den SC Rheintal haben die Uzwiler eine negative Bilanz, denn sie mussten im Heimspiel einen zwei Tore Vorsprung abgeben und verloren noch in der Overtime. Die Mannschaft gibt aber nie auf und erkämpfte sich in Aarau vier Sekunden vor Schluss noch die drei Punkte. Dabei muss man aber wissen, dass Uzwil ein sehr schmaler Kader hat und oft mit weniger als 15 Spielern antreten musste. Die Luchse müssen also auf der Hut sein, denn die Habichte sich unberechenbar, aber Katzen gehören nicht unbedingt zum Beuteschema der Raubvögel. Alle Voraussetzungen für eine spannende Begegnung sind gegeben, auch weil mit Yves Breitenmoser und Mischa Broder zwei alte Bekannte in die Eishalle Widnau zurückkommen. 

Der EHC Uzwil,  viele Jahre der Vorzeige und Ausbildungsclub in der Ostschweiz, kämpft aber noch in anderen Bereichen ums überleben. Nach verschiedenen Veränderungen in der Leitung muss sich die heutige Clubführung mit grossen Altlasten und hohen finanziellen Verpflichtungen konfrontieren lassen, so dass auch diese Perspektiven für die Zukunft nicht allzu rosig sind.

Spielbeginn Samstag 16. Februar 17.30 Uhr

Die Saisonkarte hat auch für diese Plazierungsrunde Gültigkeit und für die anderen Zuschauer gibt es eine Aktion 3 für 2. 

Für nur Fr. 20.00 können sie sich alle drei Spiele auf einem Stehplatz anschauen, für nur Fr. 24.00 dürfen sie dazu sogar Sitzen.
Angebot Gültig bis Samstag 16.02.2018

Darum noch einmal ein kräftiges „Hopp Rhintal“

Nach dem Spiel gibt es noch einen weiteren Eishockey Leckerbissen!!.