Mutationen SC Rheintal

Nico Paul

Nico-Paul

Nico Paul verlässt uns leider nach zwei Jahren wieder und wird bis auf weiteres eine Eishockeypause einlegen. Er und sein Bruder machen sich selbständig und deshalb ist der grosse Zeitaufwand für sein Hobby nicht mehr möglich. Mit Nico verlieren wir unseren „Verteidigungsminister“ auf dem Eis und einen sehr tollen Menschen neben dem Eis. Für seine private und berufliche Zukunft wünschen wir ihm nur das Beste und hoffen natürlich, dass wir in irgendwann wieder im SCR-Dress sehen werden.

 

Yanick Bodemann

Nach einem Jahr Pause wird Yanick Bodemann wieder seine Schlittschuhe schnüren und dies, zum Glück für uns, beim SC Rheintal. „Bode“ ist ein sehr spielstarker Center, kann aber auch als Verteidiger eingesetzt werden. Mit der Erfahrung von über 400 NLB-Spielen und über 100 1.Liga-Spielen wird er eine enorme Verstärkung für uns sehr junges Team sein. Wir freuen uns sehr, ihn beim SC Rheintal begrüssen zu dürfen.

 

Martin Grabher-Meyer

Martin hat noch ein bisschen eine längere Pause eingelegt. Er hat vor drei Jahren mit dem Eishockey „aufgehört“ um mehr Zeit in seine anderen Hobbys Crossfit und Boxen zu investieren. Jetzt hat ihn das Hockeyfieber aber wieder gepackt und er möchte es beim SC Rheintal nochmals versuchen. Er wird wie Christoph Scherrer das Sommertraining und die Vorbereitung mit uns bestreiten und danach wird entschieden, ob er einen Vertrag erhält. Martin hat fast seine ganze Hockeykarriere bei Lustenau und Feldkirch verbracht. Dort hat er jeweils in der 2. höchsten österreichischen Liga sein Können unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr, ihn beim SC Rheintal begrüssen zu dürfen.