Die perfekte Saison ist Tatsache

Mit einem Sieg in der Schlussrunde der Qualifikation erreicht der SC Rheintal einen weiteren Meilenstein: eine Saison ohne Niederlage und somit ungeschlagener Gruppenerster der 2. Liga Gruppe 2.

LARISSA BINDER

Nach dem Sensationssieg gegen den höherklassigen EHC Chur hiess es am Samstag noch einmal Nerven beweisen und die perfekte Saison abschliessen. Nach der Traumkulisse am Dienstag mit über 1200 Zuschauern war die Partie in Dielsdorf nur mässig besucht (65 Zuschauer). Sicherlich war das Quali-Abschlussgame auch mental etwas «schwierig», da man nach dem Sieg gegen einen grossen Gegner auch wieder auf den Boden kommen musste. Die Luchse vollendeten jedoch ohne Probleme ihren Siegeszug durch die Ostschweiz mit einem 6:0-Sieg gegen den EV Dielsdorf-Niederhasli.

Spiel ohne Gegentreffer

Der Score wurde jedoch erst in der 10. Minute durch Sandro Bartholet eröffnet. Kurz darauf folgte eine Strafe für die Luchse, aber auch das Unterzahlspiel war hier kein Problem. In der 15. Minute dann das 2:0 durch Ströhle – bereits das Resultat des ersten Drittels. Hier wäre noch mehr möglich gewesen, die Luchse waren nämlich stets die dominierende Macht auf dem Eis. Ins zweite Drittel wurde dann mit einem Treffer durch Schläpfer gestartet: bereits 54 Sekunden nach Drittelsstart versenkte er die Scheibe im gegnerischen Gehäuse. Auch die darauf folgenden vielen Boxplays konnten dem SCR nicht viel anhaben. Die Zürcher Gastgeber schafften es nicht, sich in eine günstige Abschlussposition zu spielen.

Am Dienstag gegen Bellinzona

Anders die Luchse, die mit weiteren drei Toren durch Breitenmoser, Manuel Holenstein und Berweger den Sieg sicher in der Tasche hatten. Klar ist, dass die Luchse hier auch nicht grosse Trümpfe ausspielen mussten und sich bereits mental in der Play-off-Vorbereitung befanden. Somit war nach 44. Minuten das Endresultat bereits festgemacht. Ob der Siegeszug der Luchse am Dienstag in den Play-offs weitergeht, zeigt sich im ersten Spiel der Best-of-Five-Serie gegen den GDT Bellinzona um 20 Uhr vor Heimpublikum.

Telegramm:

EV Dielsdorf-Niederhasli vs. SC Rheintal 6:0 (2:0; 3:0; 1:0)

Sportanlage Erlen AG, Dielsdorf ZH

65 Zuschauer

SR: Hendry/Ehrbar

Tore: 10. Bartholet S. (Binder, Stoop) 1:0 ; 15. Ströhle (Holenstein D., Holenstein M.) 2:0; 21. Schläpfer (Paul, Bartholet D.) 3:0; 35. Breitenmoser (Holenstein D.) 4:0; 40. Holenstein M. (Holenstein D., Paul) 5:0; 44. Berweger (Holenstein D., Holenstein M.) 6:0.

Strafen: 5×2 Min gegen Rheintal; 3×2 Min gegen Dielsdorf-Niederhasli

Rheintal: Lütscher (Metzler); Diener, Knöpfel; Paul, Bartholet D.; Berweger, Sabanovic; Binder, Obrist; Holenstein M., Ströhle, Holenstein D.; Schläpfer, Breitenmoser, Engler; Bartholet S., Sutter, Stoop; Moser, Bärtsch, Schawalder; Coach: Roger Nater.

Dielsdorf-Niederhasli: Heuberger (Fröhlich); Wilhelm, Rufer; Hauri, Berchtold; Burzanowski, Smeds; Koch, Schönholzer, Unterluggauer; Marzo, Feichlin, Narishkin; Berli, Breiter, Scherrer, Coach: Serge Cornioley.