SC Rheintal – HC Prättigau-Herrschaft

Samstag 17. Oktober 17.30 Uhr Eishalle Widnau

Nach dem abgesagten Spiel gegen den HC Luzern sollte  es am Samstag zum nächsten Nachbarduell  kommen, der SC Rheintal empfängt zuhause das Team aus der Bündner Herrschaft. Auch die Steinböcke haben schon ihre Corona Pause gehabt und es ist ihr  erstes Spiel seit dem  4. Oktober. Damals gab es den ersten Punkt dank einem 3:4 in der Verlängerung gegen den EHC Burgdorf.  Die Bündner haben dabei einen 3:0 Vorsprung noch aus der Hand gegeben und sind  nicht zu unterschätzen. Nur das 0:8 gegen Bellinzona war eine deutliche Niederlage, denn  gegen den EC  Wil verloren sie erst in der drittletzten Minute knapp mit 0:1.  

Mit der gleichen Spielanlag der Luchse wie in Herisau steht einem spannenden Spiel nichts im Wege und ein Besuch in der Eishalle wird sich sicher lohnen. Auch mit Corona Schutzkonzept und Maskenpflicht.

Spielbeginn Samstag  17. Oktober   17.30 Uhr.   

Verstärkung für den SC Rheintal.

Sin Schläpfer Nr. 25. im Spiel gegen Belinzona 2017 (Karin Manser)

Die sportliche Leitung  und der ganze Verein  freuen  sich, dass Sin Schläpfer, 24 Jährig, nach zwei Jahren Pause seine Schuhe wieder für den SC Rheintal schnürt. In der Aufstiegssaison 17/18  gehörte er noch zum Kader und  erzielte in 22 Spielen 25 Scorerpunkte. Vorher hatte er in Davos und bei Thurgau Erfahrung in der Nationalliga gesammelt und als Junior auch International gespielt. Leider erkrankte er dann am Pfeifferschen Drüsenfieber und musste pausieren. Nun absolviert er in Magglingen sein Sportstudium, ist darum Topfit und möchte vor allem  an den Wochenenden für das Team zur Verfügung stehen. Er ist aber mit seiner Erfahrung sicher eine gute Unterstützung und  Bereicherung für die junge Mannschaft.   Damit kehrt ein weiterer ehemaliger Nachwuchs Spieler zu seinen Wurzeln zurück.  Wir freuen uns auf Sin und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg mit dem SC Rheintal.

Kaum zu bremsen, Sin Schläpfer gegen zwei Aroser…. (Remo Zollinger)