EHC Frauenfeld – SC Rheintal.

Roger Nater in seinem Element.

Das letzte Vorrundenspiel am Mittwoch, der Tabellenführer EHC Frauenfeld gegen den sechsten SC Rheintal ist auch ein Duell der beiden Trainer.   Die Thurgauer werden seit dieser Saison von Kevin Schuepp trainiert, im Rheintal auch kein unbekannter. Der Appenzeller spielte vorwiegend in Uzwil und Herisau, auch mal unter Roger Nater,   war schon zwei Mal als „Notnagel“ beim SC Rheintal eingesprungen und hat ein gutes Dutzend Spiele für die Blaugelben absolviert. Vor fünf Jahren hat er ins Traineramt  gewechselt, ist mit St. Gallen in die 2. Liga aufgestiegen und zuletzt in Herisau  im Nachwuchsbereich tätig gewesen.  Sechs Siege und nur zwei Niederlagen sind nun die stolze 1. Liga Bilanz, und deuten auf klare Verhältnisse hin. Doch die 1:2  Niederlage gegen Prättigau- Herrschaft und auch das eher magere 4:3 gegen den 2. Ligisten EHC Sursee im Cup sprechen dagegen.  Aber der EHC  Frauenfeld verfügt über ein ausgeglichenes, breites  Kader, gespickt mit vielen Elite Junioren von HC Thurgau und EHC Winterthur  und Kevin Schuepp hat darum Varianten in der Aufstellung.

Genau wir Roger Nater, der mit Mica Moosmann und Markus Waidacher sein Kader ebenfalls vergrössern konnte.  Der SC Rheintal hat zuletzt gegen die Red Lions überzeugt, und auch im Cupspiel ohne die Topspieler eine solide Leistung gezeigt. Gespannt darf man sein, wie sich die „ausgeruhten Kräfte“ des  SC Rheintal gegen die  geforderten Spieler der Thurgauer schlagen werden. Roger Nater der Coach des SC Rheintal wird alles daran setzen, seinem ehemaligen Spieler und Schüler wären der Trainerausbildung den Meister zu zeigen und die makellose Heimbilanz der Thurgauer anzukratzen.  

Spielbeginn Mittwoch 13. November 019 um 20.00 Uhr KEB Frauenfeld.